Bildung
Landwirtschaftsschule in Friedberg, Abteilung Hauswirtschaft

Junge Frau trägt Tasche mit Aufschrift "Hauswirtschaft" unterm ArmZoombild vorhanden

© Fotodesign Katzer

Der einsemestrige Studiengang Hauswirtschaft an der Landwirtschaftsschule in Friedberg lehrt, einen Haushalt - insbesondere in der Landwirtschaft - fachkundig zu führen.
Er richtet sich an Frauen ohne hauswirtschaftliche Berufsbildung. Im Mittelpunkt stehen praktische Fertigkeiten und Fachwissen in der Hauswirtschaft, im Familien- und im Haushaltsmanagement. Der Studiengang stärkt Persönlichkeit und Auftreten, er fördert unternehmerisches Denken und Handeln. Zudem vermittelt er die pädagogische Eignung, um Personen auszubilden und anzuleiten. Der Unterricht findet in Teilzeitform statt.
Zugangsvoraussetzungen
  • Abschlusszeugnis einer Berufsschule oder eines gleichwertigen Bildungsgangs
  • Abgeschlossene Berufsbildung außerhalb der Hauswirtschaft mit anschließender Berufserfahrung
  • Ausnahmen regelt die Schulleitung
Unterrichtszeiten
  • Der Unterricht findet zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Haushalt und Berufstätigkeit in Teilzeitform statt.
  • Die Unterrichtsstunden und Schultage werden in Absprache mit den Interessenten festgelegt.
  • Die 660 Unterrichtsstunden verteilen sich auf einen Zeitraum von 23 Monaten.
  • Der Unterricht findet in der Regel verteilt auf zwei Tage mit 10 Unterrichtsstunden pro Woche statt.
  • Es gilt die Ferienordnung für das Land Bayern.
Unterrichtsfächer
  • Familie, Persönlichkeit und hauswirtschaftliche Betreuung
  • Berufs- und Arbeitspädagogik
  • Haushalts- und Finanzmanagement
  • Ernährungslehre
  • Unternehmensführung
  • Küchenpraxis
  • Haus- und Textilpraxis
  • Hausgartenbau
  • Zusätzliche Angebote, wie haushaltstechnisches Seminar oder Seminar soziale und religiöse Bildung
Abschluss
Nach bestandenem Schulbesuch erhalten Sie ein Zeugnis mit Urkunde sowie eine Bescheinigung über
die berufs- und arbeitspädagogische Eignung zum Ausbilden nach Paragraph 2 und Paragraph 3 der Ausbildereignungsverordnung.
Werden die Zulassungsvoraussetzungen nach Paragraph 45 Absatz 2 Berufsbildungsgesetz erfüllt, kann die Abschlussprüfung in der Hauswirtschaft abgelegt werden.
Kosten
Der Schulbesuch ist kostenfrei. Die Kosten für Unterrichtsmaterialien, Lehrfahrten, Verpflegung etc. sind von den Studierenden zu tragen. Gegebenenfalls können Kosten für externe Referenten entstehen.

Rückblick auf das Semester 2015/17

Schulalltag

Richtiges Bügeln will gelernt sein

Bügeln

Selbstgemacht schmeckt das Brot einfach besser

Brot backen

Das Weißkraut selber einmachen macht Spaß

Kraut einmachen

Den Adventskranz selber binden weckt die Kreativität

Kränze binden

Die Schuhe richtig pflegen erhöht deren Lebensdauer

Schuhe pflegen

Einen Blumenstrauß dem Anlass entsprechend binden

Sträuße binden

Feierlich Torten verzieren

Torten verzieren

Die Arbeitsunterweisung wird für die Prüfung geübt

Lehrlinge unterweisen

Für Weihnachten feierlich dekorieren

Weihnachtsdekoration

Im Winter macht die Schule auch Spaß

Im Winter

Unterwegs

Zu Besuch beim Bio-Bauern im Hühnerstall

Öko-Schultag

Der Anbau von Getreide lässt sich besser auf dem Feld erklären

Felderbegehung

Unterwegs lässt sich immer ein schönes Klassenfotos schießen

Im Sommer

Hofbesichtigung - Hühnergehege

Hühnergehege

Hofbesichtigung - Kälberiglu

Kälberiglu

Besuch einer Metzgerei mit eigener Schlachtung

Metzgereibesuch

Tag der offenen Tür & Abschied

Herzlich willkommen zum Tag der offenen Tür

Herzlich willkommen

Für diesen Tag wurde besonders dekoriert

Dekoration

Glückliche und erleichterte Gesichter nach der Zeugnisübergabe

Abschiedsfoto

Kontakt

Landwirtschaftsschule, Abteilung Hauswirtschaft
Schulleitung: Ulrike Rauberger
Johann-Niggl-Straße 7
86316 Friedberg
Tel.: +49 821 26091 - 320
Fax: +49 821 26091 - 444
E-Mail: poststelle@aelf-au.bayern.de