Situation der Waldverjüngung
Ergebnisse der Forstlichen Gutachten 2018

Försterin mit Laptop begutachtet markierte, junge Fichte. (Foto: Florian Stahl, LWF)

Foto: Florian Stahl, LWF

Regionale Ergebnisse der Forstlichen Gutachten zur Situation der Waldverjüngung 2018

Die regionalen Ergebnisse der Gutachten aus dem Jahr 2018 im Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Augsburg weisen keine einheitliche Tendenz auf.

Der Verbissdruck durch das Rehwild in der Stadt Augsburg und den Landkreisen Augsburg und Aichach-Friedberg hat sich im Vergleich zu 2015 in drei Hegegemeinschaften verringert und in dreien erhöht. Insgesamt ist er in etwa gleich geblieben.
In den 17 Hegegemeinschaften ist die Verbissbelastung in sieben Hegegemeinschaften tragbar, in zwei günstig und in acht zu hoch.

Die Abschussempfehlungen für die Festsetzung des drei-jährigen Abschussplans auf Rehwild lauten in neun Hegegemeinschaften beibehalten und in acht Hegegemeinschaften erhöhen.

Ergebnisse für Bayern

Regionale Ergebnisse

Ansprechpartner

Ralf Gang
AELF Augsburg
Rommelsrieder Str. 9
86420 Diedorf-Biburg
Telefon: 0821 43002-2100
Mobil: 0162-1001327
Fax: 0821 43002-2222
E-Mail: poststelle@aelf-au.bayern.de