Pflanzenbau
Wintergerste: Sortenberatung 2020/2021

Das Fachzentrum Pflanzenbau am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Augsburg informiert über Versuchsergebnisse zur Wintergerste, bei zwei- sowie mehrzeilige Sorten.

Zweizeilige Sorten - Empfehlung

Sortenbeschreibung

California (Limagrain)
Eine gegen Gelbmosaikvirus Typ 1 resistente Wintergerste. Sie erzielt mehrjährig durchschnittliche Korn- und Marktwarenerträge, die sie im tertiären Hügelland auch 2020 unter Beweis gestellt hat. Die Sorte zeichnet sich durch eine überdurchschnittlich gute Standfestigkeit und Strohstabilität aus. Die Toleranz gegenüber Krankheiten ist ebenfalls überdurchschnittlich. California besitzt Schwächen in der Kornqualität. Auf die spätere Reife ist zu achten.
LG Caspari (Limagrain)
LG Caspari ist eine Sorte, die eine Resistenz gegenüber dem Gelbmosaikvirus Typ 1 aufweist. Die kurze Pflanzenlänge erscheint positiv, wobei sich die Standfestigkeit und Strohstabilität lediglich auf mittlerem Niveau einpendeln. Schwächen zeigt LG Caspari in der Kornqualität. Die Erträge präsentieren sich 2020, wie auch mehrjährig durchschnittlich. Insgesamt sind die Resistenzen gegenüber Blattkrankheiten überdurchschnittlich. Jedoch auf Netzflecken und Ramularia ist zu achten. Trotz eines frühen Ährenschieben ist die Abreife mittel eingestuft.
Sandra (I.G. Pflanzenzucht)
Eine gegen Gelbmosaikvirus Typ 1 resistente Wintergerste. Sandra zeigt mehrjährig mittlere Korn- und Marktwarenerträge. 2020 erreicht die Sorte mittlerweile unterdurchschnittliche Ertragsergebnisse. Hervorzuheben ist die sehr gute Kornqualität, sowie die beste Sortierung aller Sorten im LSV. Die Standfestigkeit und Halmstabilität sind mittel bis gut. Bei der Blattgesundheit ist besonders auf Zwergrost und Ramularia zu achten. Das Abreifeverhalten der Sorte ist früh.
SU Ruzena (Saaten-Union)
Eine Sorte mit einer Resistenz gegen das bodenbürtige Gelbmosaikvirus Typ 1. SU Ruzena erreicht mittlere Kornqualitäten. Die Blattgesundheit der Sorte liegt im Vergleich der anderen Sorten in einem überdurchschnittlichen Bereich. Hierbei sollte man jedoch die höhere Anfälligkeit gegenüber Ramularia nicht außer Acht lassen. Die Sorte weist eine überdurchschnittliche Standfestigkeit und eine durchschnittliche Strohstabilität auf. SU Ruzena besitzt eine kurze Pflanzenlänge. Die Abreife ist mittel, bei einem frühen Ährenschieben.
SU Vireni (Saaten-Union)
Eine gegen Gelbmosaikvirus Typ 1 resistente Wintergerste mit mehrjährig durchschnittlichen Korn- und Marktwarenerträgen. Die Ertragsergebnisse aus 2020 sind bayernweit leicht unterdurchschnittlich. Hervorzuheben ist bei SU Vireni die sehr gute Strohstabilität und Standfestigkeit. Daher empfehlenswert für Flächen mit hoher Stickstoffnachlieferung. Schwächen zeigt die Sorte bei Zwergrost. Die spätere Abreife der Sorte ist zu beachten.
KWS Infinity (KWS) - begrenzte Empfehlung Jura
Eine gegen Gelbmosaikvirus Typ 1 resistente Wintergerste mit mehrjährig guten Korn- und Marktwarenerträgen. Die Sorte gehört in den Kriterien Standfestigkeit und Strohstabilität zu den eher schwächeren Sorten unter den Zweizeilern. Die Blattgesundheit ist über wiegend gut, wobei auf Mehltau und Ramularia geachtet werden sollte. Bei der Kornqualität erreicht KWS Infinity eine schwächere Sortierung. Die Winterhärte erreicht ein durchschnittliches Niveau. Die Sorte kennzeichnet eine mittlere Abreife in Kombination mit einem späteren Ährenschieben.
KWS Moselle (KWS - Neu – begrenzte Empfehlung Jura
Eine Sorte mit mehrjährig hohen Korn- und Marktwarenerträgen. Aufgrund der mittleren Kornqualität sollte KWS Moselle auf dem eigenen Betrieb eingestzt werden. Die Gelbmosaikvirusresistenz bezieht sich auf den Typ 1. 2020 wurden diese guten Ergebnisse einmal mehr bestätigt. Die mittlellange Sorte besitzt eine lediglich durchschnittliche Standfestigkeit und Strohstabilität. Daher passt die Sorte gut in eher trockenere Lagen bzw. muss bei guter Wasserverfügbarkeit der Wachtumsreglereinsatz entsprechend erhöht werden. Bei der Blatt-gesundheit zeigt die Sorte keine Schwächen.
KWS Liga (KWS Lochow) - Winterbraugerste für Vertragsanbau
KWS Liga erreicht als Winterbraugerste im Vergleich zum Sortimentsmittel unterdurchschnittliche Erträge. Die Sorte zeigt Schwächen bei der Standfestigkeit. Bei auftretenden Krankheiten ist auf Mehltau und Rhynchosporium zu achten. KWS Liga besitzt gute Einstufungen bei Mälzungs- und Braueigenschaften. Anbau nur mit vorhergehender Absprache des Abnehmers.

Mehrzeilige Sorten - Empfehlung

Sortenbeschreibung

KWS Higgins (KWS Lochow)
Eine gelbmosaikresistente Sorte, die sich durch mehrjährig überdurchschnittliche Korn- und Marktwarenerträge auszeichnet. Auf die mittlere Standfestigkeit und Strohstabilität ist zu achten. Die Sorte ist anfällig für Zwergrost und Ramularia. Die Kornqualität erreicht lediglich unterdurchschnittliche Werte. Die Abreife ist mittel.
KWS Meridian (KWS Lochow)
Eine gelbmosaikresistente Sorte, die sich durch mehrjährig stabile, sowie überdurchschnittliche Korn- und Marktwarenerträge auszeichnet. 2020 wurden überregional unterdurchschnittliche Ertragsergebnisse erzielt. Die Standfestigkeit und Strohstabilität ist für eine mehrzeilige Sorte unterdurchschnittlich. Die Resistenzen gegen Blattverbräunungen/ Ramularia, Zwergrost, Mehltau und Netzflecken sind als durchschnittlich zu bewerten. Hervorzuheben ist die Winterhärte, die mit (+) eingestuft ist.
SU Ellen (Saaten Union)
Die Sorte hat Resistenzen gegen Typ 1 und Typ 2 des bodenbürtigen Gerstengelbmosaikvirus. Jedoch keine Resistenz gegenüber dem „milden Gelbmosaikvirus“ (BaMMV), welches in der Regel auch mit den anderen Typen vorkommt. Die Höhe der Ertragsdepressionen aufgrund von BaMMV sind jedoch nicht bekannt. Die Erträge sind mehrjährig durchschnittlich, wobei die diesjährigen Ertragsergebnisse als unterdurchschnittlich zu bewerten sind. Der Vorteil liegt eindeutig in der, für mehrzeilige Sorten guten Standfestigkeit. Dies sollte vor allem für viehhaltende Betriebe bzw. auf Böden mit einer guten Nährstoffnachlieferung in Betracht gezogen werden. Insgesamt besitzt SU Ellen eine gute Blattgesundheit. Auf Zwergrost und Ramularia sollte jedoch geachtet werden. Die Sorte ist eher frühreif. Auf die mittlere Winterhärte auf kalten Lagen zu achten!

Versuchsergebnisse, Sortenbeschreibung, Hinweise zur Produktionstechnik