Pflanzenbau
Wintertriticale: Versuchsergebnisse, Sortenberatung

Das Fachzentrum Pflanzenbau am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Augsburg informiert über Versuchsergebnisse zu Wintertriticale

Versuchsergebnisse und Sortenberatung Wintertriticale 2020/21

Cedrico (Syngenta Seeds)
Cedrico bringt mehrjährig hohe bis sehr hohe Erträge. Die Reife der Sorte ist mittel. Vor allem die Blattgesundheit der Sorte erreicht ein insgesamt gesehen sehr hohes Niveau. Auf Mehltau sollte jedoch geachtet werden. Die gute Standfestigkeit und der kurze Wuchs runden die Sorte ab. Die Fusariumnote „+“ erlaubt auch einen Anbau nach Mais. Anbaueignung für alle Lagen.
Lombardo (Syngenta Seeds)
Eine mittel abreifende Sorte mit mehrjährig überdurchschnittlichen Kornerträgen. Die hohen Erträge werden u.a. durch ein hohes TKG gebildet. Die Sorte ist insgesamt gesehen sehr blattgesund. Schwächen sind bei Braunrost auzumachen. Bei der Winterhärte ist Lombardo mit gut bis sehr gut eingestuft. Die Standfestigkeit ist leicht überdurchschnittlich, verlangt jedoch einen gezielten Wachstumsreglereinsatz. Auf die durchschnittliche Fusariumresistenz ist zu achten (Note „O“) Der Anbau nach Mais sollte vermieden werden.
Tantris (IG Pflanzenzucht)
Eine Sorte im mittleren Reifebereich mit mehrjährig durchschnittlichen Kornerträgen. Die Sorte ist gut bis sehr gut standfest bei einer kurzen Pflanzenlänge. Tantris zeigt eine mittlere bis gute Blattgesundheit ohne gravierende Schwächen. Darüber hinaus besitzt Tantris eine gute Fusariumresistenz (Note „+“), die den Anbau nach Mais somit möglich macht. Anbaueignung für alle Lagen.

Versuchsergebnisse, Sortenbeschreibung, Hinweise zur Produktionstechnik