Winterraps - Sortenberatung 2020/21

Das Fachzentrum Pflanzenbau am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Augsburg informiert Sortenberatung Winterraps.
Advocat (Limagrain) - NEU
Empfehlung im Jura:
Die Sorte erreichte mehrjährig im Anbaugebiet Jura/Hügelland überdurchschnittliche Marktleistungen bei mittleren Ölgehalten. Die gute Ertragsleistung ist auch der guten Pflanzengesundheit, die durch die Resistenzen gegenüber TuYV und Phoma zuzuschreiben ist. Die Sorte ist darüber hinaus durch eine gute Vorwinterentwicklung gut für mittlere bis späte Aussaattermine geeignet. Die Sorte ist standfest. Die Abreife von Korn und Stroh erfolgt gleichmäßig.
DK Expansion (Bayer) - NEU
Mehrjährig über Bayern erreicht DK Expansion gute Marktleistungen bei mittlerern Ölgehalten. Der Kornertrag bewegt sich ebenfalls auf hohem Niveau, was mit überdurchschnittlichen Erträgen 2020 unter Trockenheit im Frühjahr bestätigt wurde. Die Sorte besitzt eine gute Standfestigkeit bei jedoch längerem Wuchs. Die Phomaresistenz ist gut. Die Toleranzen gegenüber andnderen Krankheiten bewegt sich auf mittlerem Niveau. DK Expansion besitzt eine mittlere Abreife, bei ausgeglichener Strohabreife.
Ludger(Rapool) - NEU
Mehrjährig über Bayern hinweg ist die Sorte mit einer sehr hohen Marktleistung bei hohen Erträgen und überdurchschnittlichen Ölgehalten ausgestattet. Ludger besitzt eine Resistenz gegenüber TuYV. Aufgrund der wüchsigen Herbstentwicklung für mittlere bis späte Saaten geeignet. Eine wachstumsregulatorische Maßnahme im Herbst ist bei Ludger erforderlich. Die Abreife der Pflanze erfolgt tendenziell früher.
Smaragd (Rapool) - NEU
Mehrjährig erreicht Smaragd überdurchschnittliche Marktleistungen und Erträge, bei leicht überdurchschnittlichen Ölgehalten. Die Sorte besitzt eine Resistenz gegenüber TuYV und kann Stressbedingungen durch Trockenheit gut kompensieren. Die Abreife erfolgt eher später bei leicht verzögerter Strohabreife. Hervorzuheben sind die Toleranzen gegenüber Phoma, Verticillium und Cylindrosporium.
Trezzor (RAGT)
Trezzor erreicht mehrjährig hohe Marktleistungen. Im Trockenjahr 2018 konnte dies bayernweit bestätigt werden. Auch die stabilen Ergebnisse mit dem trockenen Frühjahr bestätigen dies. Die Kombination aus hohen Kornerträgen bei durchschnittlichen Ölgehalten erreicht dieses Niveau. Die Sorte ist standfest bei kürzerer Wuchshöhe. Die Resistenz gegenüber Phoma ist als unterdurchschnittlich beschrieben, sodass für Höchstleistungen ein intensiverer Pflanzenschutz nötig ist. Die Sorte besitzt ein zügiges Pflanzenwachstum im Herbst.
Violin (Rapool) - NEU
Mehrjährig über Bayern hinweg ist Violin mit einer sehr hohen Marktleistung bei hohen Erträgen und überdurchschnittlichen Ölgehalten ausgestattet. Aufgrund der wüchsigen Herbstentwicklung ist Violin für mittlere bis späte Saaten geeignet. Der Wachstumsreglereinsatz im Herbst sollte eingeplant werden. Die Toleranzen gegenüber Krankheiten sind mittel bis gut. Zudem besitzt die Sorte eine sehr gute Verticilliumtoleranz. Die Reife der Sorte ist tendenziell früher, wobei die Abreife des Strohs und der Stängel eher verzögertist. Dies gilt es in der Ernte zu beachten.
SY Alix , begrenzte Empfehlung beiKohlherniebefall
Als einize kohlhernieresistente Sorte ist SY Alix im diesjährigen LSV getestet worden. Eine direkte Empfehlung ergeht dieses Jahr nicht, da keine zweijährige Auswertung der Sorte vorliegt.
Das Ertragspotential von SY Alix liegt bayernweit bei relativ 95 % zum diesjährigen Sortimentsmittel. Das Ertragspotential der resistenten Sorten ist mittlerweile durch die Hybridzüchtung auf ein ansehnliches Niveau gestiegen

Versuchsergebnisse, Sortenbeschreibung, Hinweise zur Produktionstechnik