Vorstellung von Schauversuchen im Oktober 2021
Win-Win-Situation für Betrieb und Umwelt: Anbau von Zwischenfrüchten

Der Anbau von Zwischenfrüchten hat sich bereits auf vielen landwirtschaftlichen Betrieben etabliert. Die Vorteile liegen auch klar auf der Hand:

Erosion und Bodenabtrag sowie der unerwünschte Nährstoffverlust werden durch die Winterbegrünung vermindert. Das schont die Gewässer und den Geldbeutel des Landwirts. Gleichzeitig kann durch den Anbau der Zwischenfrüchte den gesetzlichen Auflagen Rechnung getragen werden, denn viele Flächen in den Landkreisen Augsburg und Aichach-Friedberg liegen im Roten und Gelben Gebiet, die eine Winterbegrünung erfordern. Trotz der Erfahrungen, die bereits gesammelt wurden, gilt der Ansatz: ein Jahr ist kein Jahr.

Daher entschlossen sich die engagierten Landwirte Thomas Brecheisen aus Langenneufnach und Tobias Drexler aus Steindorf zur Anlage eines Schauversuchs mit insgesamt 14 unterschiedlichen Zwischenfruchtmischungen. Diese wurden am 20. Oktober 2021 in Langenneufnach bzw. am 21. Oktober in Steindorf vorgestellt.
Reges Interesse
Hierbei wurde mit den Betriebsleitern, interessierten Landwirten und Vertretern der Saatguthersteller über deren Anbaueignung, die Erosionsschutzwirkung und Nährstoffspeicherung diskutiert. Die Veranstaltung stieß auf reges Interesse, was die Bedeutung des Zwischenfruchtanbaus unterstreicht. Das AELF Augsburg bedankt sich bei den beiden Betriebsleitern für deren Einsatz und die gute Zusammenarbeit.