Aus- und Fortbildung in der Landwirtschaft

Frau sitzt auf grünem Traktor

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Sie beginnt mit dem Berufsgrundschuljahr (BGJ) für die Ausbildungsberufe Landwirt, Fachkraft Agrarservice und Tierwirt. In den folgenden zwei betrieblichen Ausbildungsjahren, der Fachstufe, ist ein Berufsschultag pro Woche Pflicht.

Bildungsberatung

Unser Amt unterstützt Auszubildende und Ausbildungsbetriebe bei allen Fragen der landwirtschaftlichen Aus- und Fortbildung. Wir arbeiten mit der Regierung von Schwaben zusammen, die für den hoheitlichen Vollzug der Berufsbildung zuständig ist.

Regierung von Schwaben, Sachgebiet 61 Externer Link

Unterlagen und Termine für die Berufsausbildung
Unsere Bildungsberatung unterstützt dabei, den Berufsausbildungsvertrag zu erstellen. Sie organisiert die überbetrieblichen Ausbildungsmaßnahmen - Schulungstage, Lehrgänge sowie fachliche Wettbewerbe - und betreut das Berichtsheft.
Sie organisiert die Zwischenprüfung im März des 1. praktischen Ausbildungsjahres und führt zusammen mit dem Prüfungsausschuss die berufliche Abschlussprüfung durch.

Ansprechpartnerin

Gabi Knieß
AELF Augsburg
Bismarckstraße 62
86391 Stadtbergen
Telefon: 0821 43002-1228
Fax: 0821 43002-1111
E-Mail: poststelle@aelf-au.bayern.de

BiLa

Bildungsprogramm Landwirt (BiLa)

Teilnehmer am Melkstand

Das Bildungsprogramm Landwirt, kurz BiLa, hilft, einen Betrieb im Nebenerwerb zu führen. Die Seminare sind eine Voraussetzung für das Agrarinvestitionsförderprogramm (AFP). Außerdem können die Teilnehmer zum Abschluss im Ausbildungsberuf Landwirt/-in gelangen.   Mehr

Überregionales Angebot
Unser Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Augsburg organisiert das BiLa in eigener Verantwortung. Für Spezialthemen gibt es zum Teil ein überregionales Angebot. Einen Überblick der Bausteine und der Voraussetzungen für die Abschlussprüfung des BiLa gibt das Staatsministerium.