Verpflegung im Zeichen des Ganztagsanspruchs
Forum Kita- und Schulverpflegung - Träger unter sich!

Gezeichnete Menschen sprechen miteinander.

© Heike Haas

Mit dem kommenden Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung gewinnen gelungene Ganztagsangebote in Horten und Schulen immer weiter an Bedeutung. Eine gute Verpflegung zeichnet gute Ganztagsangebote aus. Träger von Horten und Schulen stehen in einer Schlüsselposition, um die Weichen für eine gelungene Verpflegung zu stellen.

Am 16. November 2022 informierten sich die Verantwortlichen zu den rechtlichen Grundlagen und dem aktuellen Sachstand des Ganztagsanspruchs ab 2026. Sie erhielten wichtige Anreize für eine gelungene Verpflegung in der Ganztagsbetreuung.

Vertreter aus dem Bayerischen Staatsministerien für Unterricht und Kultus sowie Familie, Arbeit und Soziales erklärten den Rechtsanspruch und gingen auf das Ganztagesförderungsgesetz (GAFöG) ein. Inwieweit mit dem steigenden Angebot auch die Nachfrage steigt, bleibt abzuwarten. Sicher ist bereits jetzt, dass die Mittagszeit - Essen und Pause - ein verbindlicher Teil des Ganztagsangebotes ist. Die Kinder sollen die Möglichkeit zum Verzehr eine warmen und möglichst ausgewogenen Mahlzeit erhalten. Eine Mitarbeiterin des Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) stellte wichtige Eckpunkte für die Gestaltung der Mittagszeit vor. Die Vertreterinnen von Hort und Grundschule ließen diese Punkte durch ihre Praxis-Berichte lebendig werden.
Das nächste "Forum Kita- und Schulverpflegung - Träger unter sich!" findet voraussichtlich im Herbst 2023 statt.

Ansprechpartnerin

Veronique Germscheid
AELF Augsburg
Bismarckstraße 62
86391 Stadtbergen
Telefon: 0821 43002-1352
Fax: 0821 43002-1111
E-Mail: poststelle@aelf-au.bayern.de